Hexenwasser Hochsöll

Hexenwasser Söll

Naturerlebnis für die ganze Familie

Der Erlebnispark Hexenwasser in Söll ist der ideale Ort für Urlaub mit Kindern: Staubecken, Kletterteiche, Matschbecken, Feuerstellen und Wasserrinnen begeistern selbst den größten Wandermuffel. Erwachsene beleben ihre Füße auf Österreichs längstem Barfußweg und beim Kneippen. Ob man nun die Gondelbahn Hochsöll nimmt oder lieber wandern will – das Alpenpanorama auf der Hohe Salve ist ein echtes Highlight! Ausruhen kann man sich auf der Gipfelalm Hohe Salve mit einer drehenden Panoramaterrasse.

Kinder Barfuß im Wasser

INDOORANLAGE AUF 250 m²!
Ja, das Wasser ist ein Blaues Wunder! Und wie diese Arbeit ins Hexenwasser hineingespült wurde, ist auch ein Wunder. In der Rückschau war es ganz einfach und logisch: Man nehme das Naheliegende. Hier oben am Berg haben wir unzählige Quellen und sogar einen Bach und dem Wasser ein eigenes Haus zu bauen, lag auf der Hand.
So haben wir Stück für Stück das „BLAUE WUNDER“ entwickelt und gebaut. Ohne Ende. „In jedem Tropfen Quellwasser sind mehr Kräfte vorhanden, als ein mittleres Kraftwerk der Gegenwart zu erzeugen vermag.“ Dieser Zuruf des österreichischen Wasserforschers Viktor Schauberger und die Arbeitsergebnisse von Walter Schauberger haben uns geleitet.
Alles beginnt mit einem Tropfen, übrigens war das ein Geheimnis der Hexen, sie „pflückten“ die Tropfen von einem Blatt des Frauenmantels, ganz vorsichtig mit dem Finger. Und in diesem Tropfen spiegelt sich die ganze Landschaft und der Himmel. Aber alles steht auf dem Kopf. Das ist auch ein schönes Bild für das Hexenwissen: Es stellt alles auf den Kopf und ermöglicht neue, ungewohnte und unkonventionelle Sicht- und Hörweisen.

Wir zeigen dir unser Hexenhaus und wenn du dich darauf einlässt, kannst du echtes Hexenwissen mit nach Hause nehmen. Nichts bleibt so, wie es war!

Wir Hexen haben entschieden, unser Wissen weiterzugeben. „Für jedes Leid ist ein Kraut gewachsen und die Kühe, Regenwürmer, Ameisen und Bienen sind unserer Lehrmeister. Dazu haben wir die Hexerei oben am Berg eingerichtet. Wir sind eingezogen und warten darauf euch in unseren Stuben und Kammern und in der Hexenküche unsere Geschichten zu erzählen und euch in unsere Künste einzuführen. Unser Hexenwissen und unsere Hexenzeit sind kostbar, deshalb stehen die Türen der Hexerei nicht immer und für jeden offen. Wenn ihr Glück habt und wir haben spontan Zeit dürft ihr „zu Gast im Hexenhaus“ mit mir auf eine kleine Entdeckungsreise gehen. Oder ihr meldet euch vorab bei mir an und wir machen ganz unter uns eine richtige HeXpedition. Ganz privat werden wir euch dabei unser kostbares Hexenwissen weitergeben.

Aber auch auf dem Weg zur Hexerei gibt es schon viel zu entdecken. Durch die Hexentür hinein in den Wald der Wunschsteine, Quellen, Farne und Pilze bis zum großen Scheunentor der Hexerei. Rund ums Haus haben wir einiges auf den Kopf gestellt- schaut es euch an. Vielleicht findet ihr den Eingang zur Brunnenstube. Hier sprudelt unsere „Hexenquelle“ und ihr könnt euch jederzeit daran stärken.

Ich komme den Bienen so nahe und schaue ihnen zu beim Wirken, Werken und Wachsen. Nun das Ergreifendste für mich war: Wie die Bienen küssen. Wenn du beim Einflugloch sitzt, siehst du wie die Sammelbiene landet und sich ihr Rüssel mit dem einer Stockbiene verschlingt . Ein inniger Moment, in dem der Nektar fließt. Bis zum letzten Tropfen bleiben sie im Kuss verbunden. Dann gehen sie wieder ihre Wege. Die eine verschwindet im Stock, die andere fliegt wieder aus.
Um ins Bienenhaus zu kommen, werdet ihr selbst zur Biene und steigt durch ein Loch in einen dunklen Bienenstock. Daher kommt das Wort „stockdunkel“.

Vor dem Haus haben die Hexen einen Schwänzeltanz-Weg angelegt und ihr könnt euch dort darin versuchen, ohne euch zu stören immer wieder die Wege zur kreuzen, euch kurz zu begegnen und dann wieder auseinander zu gehen.

Ein über 400 Jahre altes Bauernhaus. Brett für Brett, Balken für Balken, Nagel für Nagel und Stein für Stein wurden in einem Nachbartal – wo das Haus als „Prandl“ stand und abgerissen wurde – eingesammelt und sorgfältig aufbewahrt. Und jetzt steht hier die stolze Simonalm mit ihrem Bauerngarten.

Die Hexen haben uns diesen Fingerzeig gegeben. Achtet, ehrt, schützt und bewahrt eure Schätze! Ja, das war zu einer Zeit, wo alte Häuser gedankenlos abgerissen wurden und neue, schicke, moderne Häuser am alten Ort gebaut wurden. Warum? Ja, ihr merkt das gleich, die alten Häuser waren eng, niedrig, mit kleinen Fenstern und unebenen Böden und steilen Treppen. Es gab keine Badezimmer und Luxusküchen. Das Haus musste den kalten und langen Wintern trotzen und in der Hitze im Hochsommer kühlen. Das Zusammenleben mit den Kühen, Hühnern, Schwalben, Bienen und Schweinen gab den täglichen und jahreszeitlichen Arbeitsrhythmus, Der Hahn kräht, die Kuh will gemolken werden und das Heu ruft: Hol mich in die Scheune!

Unser neues Rabennest ist ein heimeliges Plätzchen voller Geheimnisse und Schätze für Rabeneltern und Rabenkinder.

Das Raben keine guten Eltern sind, ist nämlich ein Trugschluss. „Rabeneltern“ kümmern sich voller Hingabe um ihren Nachwuchs, bleiben lebenslang mit dem gleichen Partner zusammen und ziehen als Paar ihre Jungen heran. Sie kümmern sich sehr fürsorglich um den Nachwuchs füttern und verteidigen sie. Doch junge Raben und Krähen fallen schnell mal aus dem Nest und hüpfen dann scheinbar verlassen auf dem Boden herum – was wohl zum Ausdruck „Rabeneltern“ führte und ihren zu Unrecht einen schlechten Ruf verlieh. So wie auch der Ruf der Hexen nicht immer gut ist.

Unsere Hexe im Rabennest kümmert sich auf jeden Fall wie eine echte Rabenmutter um ihre Gäste und verrät das ein oder andere Geheimnis über ihren intelligenten, schwarzen Begleiter. Weithin bekannt ist, dass Raben und Krähen -neben kleinen Leckereien – gerne glitzernde Steine, Schmuck, Münzen und andere Schätze sammeln. Viele solche Schätze findet ihr auch in unserem Rabennest.

HeXpeditionen buchen
Ihr möchtet ganz unter euch im kleinen Kreise eine Entdeckertour – bei uns Hexen nennt man das auch eine HeXpedition – im Hexenwasser erleben. Wir Hexen haben sich einiges für euch überlegt! Bitte bucht eure HeXpeditionen bis 24 Stunden vorab, ganz einfach per Mausklick in unserem Online Shop, damit wir uns auf euch vorbereiten können.
Kleine HeXpeditionen

HeXpeditionen für Familien und Kleingruppen.

Ganz privat mit der Hexe oder einem Hexenwasser Mitarbeiter erlebt ihr als Gruppe ausgewählt und ausgetüftelte Programmpunkte und könnt tiefer als je zuvor ins Hexenwasser eintauchen. GANZ UNTER UNS: Wir verabreden uns zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort und erleben euer Lieblingsprogramm ganz heXklusiv. Sicher versteht ihr: „Wir müssen Euch einplanen um Zeit und Ruhe für unsere Entdeckungsreisen zu haben.“ Also bitte bucht Euch rechtzeitig ein.

TIPP:

Von Mai bis Oktober könnt ihr mit der Hexenwasser „Erlebnis“ 10er Gondelbahn abheben. Eine vorab Anmeldung für die Gondelfahrten ist nicht nötig. Das Hexenwasser ist täglich bis geöffnet.
Winter- & Sommer

Ganz privat einen halben Tag mit der Hexe oder einem Hexenwasser Mitarbeiter erlebt ihr als Gruppe ausgewählt und ausgetüftelte Programmpunkte und könnt tiefer als je zuvor ins Hexenwasser eintauchen. GANZ UNTER UNS: Wir verabreden uns zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort und erleben euer Lieblingsprogramm ganz heXklusiv. Sicher versteht ihr: „Wir müssen euch einplanen um Zeit und Ruhe für unsere Entdeckungsreisen zu haben.“ Also bitte bucht Euch rechtzeitig bis 2 Tage vorab ein.

Hexenwasser Hochsöll ein Kinderparadies

Vom Hotel Feichter Richtung Dorfzentrum ca. 6 Minuten Gehweg. Vom Dorfzentrum können Sie mit dem kostenfreien Kaiserjet Wanderbus der Region Wilder Kaiser bis zur Gondelstation Söll 1,3 km fahren.

Das Hexenwasser erreichen Sie einfach und schnell mit der Erlebnis-Gondelbahn Hochsöll. Der Aufstieg und sogenannte „Ritt mit dem Hexenbesen“ in der 10er Gondelbahn ist kinderwagentauglich und auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

 

Gleich nach der Talstation startet der Wanderweg Nr. 9, dem wir auf einem angenehm breiten Forstweg folgen. Vorbei an einer Felsenkapelle, die sich über unseren Köpfen majestätisch erhebt, sehen wir links von uns den Bach, von dem in diesen frühen Morgenstunden noch Nebelschwaden aufsteigen. Nachdem wir den ersten Teil des Waldes hinter uns gelassen haben, bieten sich schöne Ausblicke auf die Höfe an den gegenüberliegenden Hügeln und auf das Dörfchen Söll. Hier legen wir eine kurze Pause ein und genießen die Sonnenstrahlen. Nach einer Biegung ist Söll dann nicht mehr zu sehen und der Weg führt an verschiedenen Bauernhöfen vorbei – durch einen sogar zwischen Haus und Scheune hindurch – bis wir das letzte Stückchen Weg vor uns haben. Quer durch den Wald kommen wir nach etwa 1,5 Stunden Wanderzeit an einer asphaltierten Straße heraus. Nun sehen wir die Endstation der Bergbahn Söll und somit das Hexenwasser.

Ausgangspunkt ist die Talstation in Söll. Am Parkplatz hinter der Moonlightbar biegen Sie rechts ab und wandern entlang des Waldrandes zur Jausenstation Oberhausberg. Weiter hinauf zur Foischingalm und über Stiegen durch den Wald zur Stöcklalm. Nun sind Sie bereits im „Hexenwasser“ angekommen. Leichte Wanderung, ca. 1 h 10 min, 4,2 km.

Für die Auffahrt mit der Erlebnis-Gondelbahn Hochsöll zum Hexenwasser gelten die Tarife der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental.
Falls Sie sich lieber drinnen aufhalten, empfiehlt sich die Indooranlage des Blauen Wunders, welches die Geheimnisse und Mysterien des Wassers spielerisch thematisiert. Experimentieren Sie mit der „Quelle des Lebens“ und erkunden Sie die Besonderheiten unseres Lebenselixiers. Alternativ können Sie in den Alltag einer Alm schnuppern, wenn Sie die 400 Jahre alte Simonalm besuchen. Dort können Sie unter anderem alte Küchentraditionen leben, indem Butter selber gemacht, Korn gemahlen und zu Brotteig verarbeitet wird. Ab der Sommersaison 2020 erwartet Sie in der Hexerei die Handwerks- und Wohnkultur früherer Generationen. Gemeinsam mit den Hexen können Sie in den alten Stuben des Bauernhauses werken, kochen, nähen und zaubern.
Immer wieder werden die Hunde von den Hexen verhext und Sie kommen dann vielleicht mit einem Meerschweinchen oder einem Fisch nach Hause. Das passiert nicht, wenn Sie Ihren Hund an der Leine führen und immer gut auf ihn aufpassen. Bitte beachten Sie, Ihre Hunde nicht ins Wasser zu lassen und den Hundekot zu entfernen. Das Hexenwasser Söll bietet eigene Hundebadeplätze.
Hexen in Winter
Sie schütteln die Betten aus, dann schneit es auf der Erde. Und Ihr könnt dann hier in Söll mit uns Skifahren, Rodeln und Schneeballschlachten veranstalten. Von Sonntag bis Donnerstag fegen wir über die Pisten und brauen um 10:64 h unseren Hexentrank vor der Simonalm. Besucht uns und Frau Holle doch mal im Winter. Frau Holle lebt unter dem Holunderbaum (Holler) im Hexenwasser daher hat sie auch ihren Namen.
Riesen Seifenblasen

Ein ganz besonderes Rezept

Für ihre Hexenseifenblasen haben die „Hexenwasser Hexen“ ein ganz besonderes Rezept. Die geheime Rezeptur werden sie Euch nicht verraten, aber sie zeigen Euch ganz geheim und privat wie Ihr die verhext riesigen Zauberkugeln in den Himmel schicken könnt. Nur ihr und eine Hexe. Ihr werdet staunen und sehen was sich im Regenbogenspiegel der wundersamen Kugeln alles zeigt. Hier platzen Träume nicht wie Seifenblasen, sondern gehen in Erfüllung. Zum SchluSS dürft ihr Euch mit dem verhexten Ring von einer kompletten Seifenblase verschlucken lassen.
Hexenwasser Hochsöll Seifenblasen
Hexenwasser Hochsoell Wasser Quellen
WasserHex­pe­rimente

Die Quelle des Lebens auf spielerische Weise erkunden

Dabei wird vermeintlich Verständliches plötzlich unverständlich, Vertrautes gänzlich fremd. Das Wasser verblüfft uns auf Schritt und Tritt.

Schon Leonardo da Vinci schrieb in seiner Schriftensammlung Codex Leicester: „Die Natur beginnt mit der Ursache und endet mit der Erfahrung: „Wir müssen den entgegengesetzten Weg einschlagen, also mit der Erfahrung beginnen und von dieser her den Grund untersuchen!“

Wie viele Tropfen Wasser passen auf eine 2 Cent Münze? Ist es der Regentropfen, der wieder hochspringt, wenn er im Wasser landet? Kannst du deinen Namen auf das Wasser schreiben? Kalt, warm, rot, blau, oben, unten? Das Wunder: Wasser.

TIPP:

Mit Hund
Immer wieder werden die Hunde von den Hexen verhext und Sie kommen dann vielleicht mit einem Meerschweinchen oder einem Fisch nach Hause. Das passiert nicht, wenn Sie Ihren Hund an der Leine führen und immer gut auf ihn aufpassen. Außerdem bitten wir Sie, Ihre Hunde nicht ins Wasser zu lassen und den Hundekot zu entfernen. Wir haben eigene Hundebadeplätze.
Auszeichnungen

Tourismus-Innovationspreis

Hexenwasser Söll erobert den Österreichischen Tourismus-Innovationspreis 2016 Wir verdanken den Preis Matthias Schenk, unserem kreativen Wirbelwind und Visionär des Hexenwassers.

Staatspreis für Tourismus

Verliehen vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

The Alps Award Gewinner

2013 gewann Hexenwasser den Alps Award.

Hexenwasser Hochsoell Auszeichnungen
Bei Regen
Ja, Regen kommt von regen. Und die Hexen schicken uns die Regentropfen, damit wir uns regen und bewegen. Das bringt bekanntlich Segen. Mit wetterfester Kleidung erleben Sie einen unvergesslichen Tag im Hexenwasser. Mehr über den Regen erfahren Sie im Blauen Wunder!

Zimmer & Appartements

Doppelzimmer Hotel Feichter Anfrage

Doppelzimmer

2 Gäste

Preise ab:

€ 55

PRO GAST

Familiezimmer Hotel Feichter

Familienzimmer

2 bis 4 Gäste

Preise ab:

€ 137

FÜR 2 - 4 GÄSTE

Appartements Hotel Feichter

Appartement

2 bis 4 Gäste

Preise ab:

€ 80

FÜR 2 GÄSTE

Kultur
&
Genuss

Kulinarikwochen

Wir präsentieren Ihnen die Leichtigkeit des Alpinen Genusses, unsere Traditionen und Kultur...

Sommer
&
Aktiv

Sommerfrische

7 Nächte inklusive Halbpension, 6 Tage Kitzbühler Alpen Sommer Card, E-Bike, Wellnessoase, Ortsrundgang...

Packages & Urlaubsangebote

Ideen für Ihre persönliche Auszeit am Wilden Kaiser

Sie buchen Ihren Aufenthalt in der gewünschten Zimmerkategorie
und dazu das Erlebnis für Ihren Urlaub!